Herzlichen Glückwünsch, liebe Kirsten!

Unsere Elbautorin Kirsten Boie erhält den Katholischen Kinder- und Jugendpreis 2022 der Deutschen Bischofskonferenz für das im Friedrich Oetinger Verlag erschienene Buch »Dunkelnacht«. Und als wenn das nicht schon großartig genug wäre, hat das Buch jetzt auch noch eine Doppelnominierung für den Deutschen Literaturpreis erhalten, nämlich von der Kritikerjury als auch von der Jugendjury!

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken natürlich alle Daumen!!!

Solidarisches Statement

Liebe russische Kolleginnen und Kollegen der Kinder- und Jugendliteratur,

euer Offener Brief an Putin zur Beendigung des Krieges hat uns tief bewegt. In dem Brief bezieht ihr klar und deutlich Stellung gegen die Propaganda Putins und seine verbrecherische und menschenverachtende „Mission der Sicherung des Friedens“. Ihr wollt nicht mehr von einem „Sondereinsatz“ sprechen, sondern den furchtbaren und völkerrechtswidrigen Krieg benennen als das, was er ist. Wir bewundern euren Mut, denn wir wissen, dass euch Putin das Wort „Krieg“ verboten hat und sehen tagtäglich in unseren Medien, wie brutal eure Regierung gegen Andersdenkende vorgeht.

Was uns als eure Kolleginnen und Kollegen besonders berührt, ist eure Leidenschaft für gute Kinderliteratur und dass ihr euch aus der Verantwortung den Kindern gegenüber verpflichtet gefühlt habt, diesen offenen Brief zu schreiben:

„Kinderliteratur spricht mit Kindern über die Zukunft, bereitet sie auf ein anständiges Erwachsenenleben vor. Wir können und wollen mit den Kindern nicht über das Leben sprechen, das Sie ihnen nun bieten. Wenn Sie Russland in diesen Krieg hineinziehen, rauben Sie den Kindern die Zukunft ihres eigenen Landes. Wir fordern den sofortigen Abzug unserer Truppen aus dem Gebiet der Ukraine.“

Wir schließen uns eurer Forderung an, diesen Krieg sofort zu beenden.

Mit Entsetzen und voller Sorge verfolgen wir die aktuellen Ereignisse in der Ukraine. Wir finden es so unfassbar mutig, wie sich die ukrainische Bevölkerung gegen den Krieg stellt! Unsere Gedanken sind bei unseren ukrainischen Kolleginnen und Kollegen, allen Opfern dieses furchtbaren Krieges und besonders bei den vielen ukrainischen Kindern und Jugendlichen, die unmittelbar bedroht oder bereits auf der Flucht sind.

In tiefer Verbundenheit und Solidarität

die unterzeichnenden Autorinnen und Autoren sowie Illustratorinnen und Illustratoren des deutschsprachigen ‚Bundeskongress Kinderbuch‘ (über die Regionalgruppen werden 400 Kolleginnen und Kollegen repräsentiert):

Und in Ergänzung namentlich einzeln:

Lieben Dank an die Spreeautoren, von denen der Text für diesen überregionalen Brief stammt!