Jörg Bernardy

Lesungen:

Ich biete interaktive Lesungen und philosophische Workshops, bei denen das Publikum aktiv beteiligt ist, mitdenkt und mitdiskutiert. Meine Formate für Kinder und Jugendliche beinhalten folgende Themen:
1. Mensch & Tier: Was unterscheidet den Menschen vom Tier?
2. Mensch & Geschlecht: Bestimmt mein Geschlecht, wer ich bin?
3. Mensch & Medien: Wie viel Geist steckt in meinem Smartphone?
4. Mensch & Natur: Wie natürlich bin ich und was verbindet uns mit der Natur?

 

Ausgewählte Bücher:
Lesealter ab 14 Jahre:

Von Kindheit bis Berufswahl beeinflussen andere, was wir tun. Wir nutzen getrennte Toiletten und kaufen unser Duschgel in verschiedenen Regalen. Ganz selbstverständlich ordnen wir Menschen als Frauen oder Männer ein. Aber was unterscheidet die Geschlechter eigentlich? Wäre man eine andere Person, wenn man ein anderes Geschlecht hätte? Erkennt man die zugrunde liegenden Strukturen, versteht man, wodurch man die Person wird, die man ist. Und wer man sein kann!
Bin ich, wer ich sein will? Wer kann ich sein? Bin ich ein Produkt äußerer Einflüsse? Wie verhalte ich mich? Wie will ich leben? Wo will ich hin? Ein Buch über Identität, so vielfältig wie unsere Körper und Persönlichkeiten.

 

Lesealter ab 12 Jahre:

Denken ist ein Abenteuer, das dich verändern kann. Wage den Sprung und hinterfrage deine Welt: Zu Themen von Natur und Tieren über Liebe, Gesellschaft und Medien bis zum Sinn des Lebens findest du hier philosophische Theorien, Thesen, Fragen und Gedankenexperimente. Fülle sie mit deinen Ideen und Erfahrungen, denn Philosophieren bedeutet selbst denken und handeln!

Stimmen:

»So ein Buch hätte ich in meiner Jugend gern gehabt. Eine Inspiration.« Tomi Ungerer

»Ein Glücksfall« Hans ten Doornkaat, NZZ am Sonntag, 13.8.2017

»Ein modernes Philosophiebuch ohne geschwätzige Schwurbelsätze. Eine Einladung zum Innehalten. Bernardys Buch ist ein Trainingscamp des Denkens, welches die großen Themen des Lebens verständlich auf den Punkt zu bringt.« Agnes Sonntag, SPIEGEL Online, 2.10.2017

»Eine schöne Lektüre für Philosophie-Einsteiger – auch dank der klugen, liebevollen Illustrationen.« Hohe Luft, 5/2017