Martin Verg

ist in einem Hamburger Journalisten- und Schriftstellerhaushalt groß geworden. Das hat abgefärbt: Der studierte Historiker war mehr als zehn Jahre lang Chefredakteur der Kinderzeitschrift GEOlino. Mit der freien Journalistin und Autorin Ina Rometsch schreibt er Krimis für junge Leser.
Aber Verg macht und mag Sachtitel mindestens genauso gern. Unter anderem hat er gemeinsam mit dem Räuber Hotzenplotz „Das streng geheime Räuberhandbuch“ veröffentlicht. Zu den letzten Neuerscheinungen zählen „Gestern war noch Krieg! Die Zeit um 1945 in Erzählungen und Sachtexten“ sowie „Schweigefuchs und Flitzepause. Tipps für deinen perfekten Schultag“. Martin Verg lebt mit seiner Familie in Eimsbüttel.

Foto: Eva Pradel